Schulchronik

Die Aufzeichnungen der Schulchronik beginnen ab dem Jahre 1855.

Das erste Schulhaus stand in der Nähe des früheren Pfarrhauses, wo jetzt das Stallgebäude des Schneiderbauern steht.

Im Jahre 1855 beschloss die damalige Gemeindevertretung, ein neues Schulhaus zu errichten. Der Besitzer des Spitzergutes hatte das alte Jodlmanngut, das hinter der Kirche stand, angekauft und abreißen lassen. Dieses Grundstück stellte er zum Neubau der Schule zur Verfügung. Bis zum Jahre 1946 wurden alle Kinder in einer Klasse unterrichtet. Ab dem Jahr 1946 wurde eine zweite Klasse im alten Pfarrhofgebäude provisorisch unterrichtet. In diesem Gebäude wohnte auch der Direktor mit seiner Familie.

 Im Jahre 1949 wurde ein zweites Stockwerk auf dem bestehenden ersten Stockwerk aufgebaut.

Im Jahre 1963 erhielt die Schule eine dritte und bald darauf eine vierte Klasse. Diese war im Kellergeschoss des Gemeindehauses untergebracht.

In den Jahren 1966 bis 1968 wurde die alte Schule umgebaut und vergrößert. Es wurden drei Klassen und ein Turnraum, sowie ein Lehrerwohnhaus errichtet.

      Schulhaus vor dem Abriss

Im Jahre 2004 erfolgte die Schleifung des nicht mehr zeitgemäßen Schulhauses. Die Klassen wurden bis zur Fertigstellung des Neubaus in verschiedenen Gebäuden Tumeltsham – Gemeindeamt, Pfarrhof, Feuerwehrzeughaus – untergebracht. Die Schüler halfen beim Übersiedeln im Februar 2006 fleißig mit, wie im Foto ersichtlich ist.

Rohbau des neuen Schulgebäude

 

 

Am 12. September 2005 wurde das neue Schulgebäude bezogen und gehört zu den am besten ausgestatteten Schulen des Bezirkes. Jede Klasse verfügt über vier Computer für die Schüler, einen Computer für den Lehrer und einen Beamer. Leseecke und Spieltisch gehören zur Ausstattung jedes Klassenraumes. Zusätzlich verfügt die Schule über eine Schülerbücherei, einen Medienraum, einen Werkraum und ein Musikzimmer. Auch Lehrerzimmer und Leiterzimmer sind modern eingerichtet.

Die Nachmittagsbetreuung erfolgt im kindgerecht gestalteten Hort.

Am 24. Juni 2006 wurde die neue Schule von Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer offiziell eröffnet und von Pfarrer Stanislav Pedrowski eingeweiht.

Die Schulkinder führten das Kindermusical „Eine Gans im Theater“ auf. Das Publikum fand großen Gefallen daran.

 

Im Jahre 2013 wurde der Schulsprengel der Volksschule geändert. Auf Grund der geringen Schülerzahlen in der Volksschule Peterskirchen wurde diese Schule vorübergehend stillgelegt. Die Schüler von der Gemeinde Peterskirchen kommen ab nun in die Volksschule Tumeltsham.